Häufige Fragen & Antworten

Montageartikel und Zubehörteile dürfen nur in Kombination, in einem sinnvollen Set mit Photovoltaikmodulen steuerfrei verkauft werden. Und da ich keine vollwertigen Sets inkl. Module verkaufe, darf ich auch Solarbleche und/oder Zubehör steuerfrei verkaufen.

Möglichkeit: Sie können über Partner – Montagefirmen eine Photovoltaik Anlage montieren lassen und über diese dann auch umsatzsteuerfrei einkaufen.

Ich habe in der Regel genügend Artikel auf Lager.

Den aktuellen Lagerbestand im Shop selbst sehen.

Eine Beschichtung ist in jeder RAL Farbe in Matt, mit dem Pulverbeschichtungsverfahren, möglich. Zur Standard Bearbeitungszeit kommen zwei Wochen hinzu. Pro Stück kostet die Beschichtung zusätzlich 4 € (inkl. MwSt). Wenn Sie weniger als 25 Stück benötigen, müssen für die Beschichtung trotzdem 100 € insgesamt berechnet werden. (Mindermengenzuschlag)

Es gibt eine eigene Seite “Montageanleitung” nach der keine Fragen mehr offen sein sollten. Dort finden Sie auch Montagevideos.

Es gibt leider einige Monteure, welche die Stockschrauben direkt auf die Eternitplatten schrauben, ohne Blecheinlage dazwischen. Viele Gründe sprechen dagegen:

  1. Die Oberfläche von vor allem älteren Eternitplatten verändert sich mit der Zeit und wird rau. Die Gummidichtung der Stockschraube kann dadurch gegen Wasser undicht werden.

  2. In den Blechen ist eine Wölbung bzw. Prägung eingearbeitet, um diese sich der Gummi der Stockschraube stülpt und somit abdichtet. Ohne Wölbung ist das nicht gegeben.

  3. Die PV Anlage bewegt sich leicht bei Hitze und Kälte im Sommer und Winter. Mit meinen Solarblechen ist die Dichtheit immer gewährleistet.

Edelstahl V2A und eine EPDM Zellkautschuk Dichtungen.

Das EPDM ist Säure-, Laugen- und Witterungs-Beständig.

Ich helfe Ihnen gerne bei der Suche nach Montagebetrieben in Ihrer Nähe welche bereits mit meinem Material arbeiten. Unter “Montagebetrieb” kann ich Ihnen geeignete Montagebetriebe weiterempfehlen! Link

Deutschland: Obwohl einige Balkonkraftwerke einfach selbst montiert werden, ist die Inbetriebnahme von Photovoltaikanlagen auf asbesthaltigen Dächern in Deutschland nicht erlaubt.

Österreich: Die Montage der Stockschrauben auf asbesthaltigen Dächern gilt als “geringfügige Exposition” (Kategorie A) und darf unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen vorgenommen werden. Information AUVA

Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Innergemeinschaftliche Lieferung wird ausgestellt.

Bitte registrieren Sie sich für B2B-Preise als Firmenbetrieb mit Ihrer Steuernummer.

Ja kann man. Es empfiehlt sich aber nur AlMg3 Legierung. Ist aber nicht so hochwertig wie Edelstahl.

  • Ein Brechen der Dachplatten verhindern

  • Das Wasser richtig abzuleiten

  • Der Gummi der Stockschraube wird optimal genutzt. (Anbindung der Stockschraube)

  • Besonders robust, weil 0,8 mm dick

  • Man kann durch die Bleche die Eternitplatten größer ausbohren, damit die Stockschrauben auch nach vielen Jahren nicht seitlich auf die Eternitplatten drücken und diese dadurch brechen.

  • Optimal empfohlenes Montagesystem bei vielen Arten von Schindel und Eternit Dächern.

  • Optimal bei Kälte und Hitze Verhalten der gesamten PV Konstruktion.

Die Solarbleche werden zu 100 % in Österreich produziert.

Sie unterstützen ein Kleingewerbe.

An der Unterseite befindet sich eine EPDM Zellkautschuk Dichtung, welche vom Kunden verklebt gehört. Die Dichtungen sind Säure, UV, und Wetterfest. Dasselbe Material wird auch bei Fenster verwendet, die viele Jahrzehnte abgedichtet werden müssen. Andere Hersteller sprechen von einer Haltbarkeit von 50 Jahren bei diesem Material.

de_DEDE